Herzlich Willkommen

im Geburtshaus in Idstein

Unser Hebammen-Team freut sich auf
Ihren Besuch im Geburtshaus Idstein.

Lernen Sie uns kennen.

Video-Einblick

Wohlfühlen

wie zu Hause

Im Geburtshaus Idstein genießen Sie häusliche
Atmosphäre bei professioneller Versorgung.

Erkunden Sie das Geburtshaus.

Video-Einblick

umfangreiches Kursangebot

vor und nach der Geburt

Ob Geburtsvorbereitung, Rückbildungsgymnastik,
Yoga oder Babymassage: hier lernen Sie alles,
was für Geburt und die Zeit danach wichtig ist.

Entdecken Sie unser Angebot.

Video-Einblick

Sonderveranstaltungen

für die ganze Familie

Vorträge, Seminare , Fastenwoche und
vieles mehr bieten wir Ihnen zusätzlich
zum regulären Kursangebot.

Schauen Sie in den Kalender.

Video-Einblick

weitere Infoabende

Die Infoabende werden zugunsten der Corona-Prävention bis auf Weiteres als interaktiver Live-Stream stattfinden.

Nach getätigter Anmeldung bekommen Sie am Tag vor der Veranstaltung einen Zoom-Link für die Teilnahme per Mail zugeschickt.

Unser kostenloser Informationsabend findet jeden ersten Freitag im Monat statt. Bitte melden Sie sich online dazu an.

 

hier finden Sie alle kommenden Termine

Wir sind überwältigt!

Mundschutz und Schürzen für das Geburtshaus. Wir sind überwältigt von so viel Hilfe! 1000x Danke!

Danke Infraserv Höchst!

Wir sagen Danke der Infraserv Höchst-Gruppe für 10 Liter Händedesinfektionsmittel!

Geburtsbericht - Familie Lorch

 

„Im Geburtshaus kann entbinden wer mag – ich nicht!" Das war mein erster Gedanke, als ich mir Gedanken über den Ort der Entbindung gemacht hatte.

Die vermeintlich sichere Geburt im Krankenhaus, weil Ärzte vor Ort sind, erzeugte ein beruhigendes Gefühl. Allerdings schreckte mich der Gedanke an die Wochenbettstation etwas ab. Naja dann vielleicht eine ambulante Geburt im Krankenhaus?

Das erste Gespräch mit meiner Nachsorgehebamme machte mich dann doch neugierig auf das Geburtshaus. Den Geburtsvorbereitungskurs hatte ich ohnehin dort gerade begonnen, da konnte der Infoabend nicht schaden. Zwei AnamneseGespräche und drei Infoabende in den Wiesbadener Krankenhäusern später war ich mir sicher: Ich gehe ins Geburtshaus! Die Sicherheit, dass ich die Hebamme, die zur Entbindung kommt kenne und dass sie Fachfrau auf ihrem Gebiet ist und kein Risiko eingehen wird, überwogen das durchaus nicht ganz verdrängte Sicherheitsbedürfnis nach „ärztlichem Beistand".

Aber ab dem Moment der Unterschrift auf dem Vertrag mit dem Geburtshaus ging es mir hervorragend. Der Entschluss stand fest ... wenn da nur nicht die vielen gut gemeinten Hinweise von Freunden und Bekannten wären. Jeder kannte einen guten Grund, warum das Krankenhaus besser sei – auch wenn die meisten die Arbeit der Hebammen im Geburtshaus gar nicht kannten.

Der Entbindungstermin rückte immer näher, die Liste der Rufbereitschaft war griffbereit in meiner Handtasche – ein sehr beruhigendes Gefühl. Und es kam natürlich so, wie ich es mir nicht vorgestellt hatte – Blasensprung – oder doch nicht?! Immerhin waren keine Wehen da. Mitten in der Nacht schnell die Servicerufnummer angerufen und schon stand die Geburtshaushebamme bei mir im Schlafzimmer und sorgte für Gewissheit: Es geht los – wir sollten dann lieber alle zusammen ins Geburtshaus fahren.

Wenige Stunden, aber viele beruhigende Worte später hatte ich meinen kleinen Sohn im Arm. Die Geburt überrumpelte mich emotional – aber die beiden Geburtshaushebammen schafften es gemeinsam mit meinem Mann mir ein großes Geschenk zu machen: Ruhe und Entspannung.

Drei Stunden nach der Entbindung war ich mit meiner kleinen Familie zu Hause – in der Gewissheit, wenn doch irgendeine Frage oder ein Problem auftritt, eine der Geburtshaushebammen würde mir helfen...

Rückblickend betrachtet war die Entscheidung für das Geburtshaus die richtige für mich. Ich kann nicht sagen, wie die Geburt im Krankenhaus gelaufen wäre und ob das Geburtshaus im Vergleich besser oder schlechter abschneiden würde – das ist mir aber auch nicht wichtig: Die Atmosphäre war unbeschreiblich für mich. Ich würde wieder ins Geburtshaus gehen.

 

Wochenbettbetreuung ambulant - Sprechstunde im Geburtshaus für Frauen ohne Hebamme

Ambulante Wochenbettsprechstunde

 

Wir bieten ab sofort für alle frisch entbundenen Mütter, die keine Hebamme zur Nachsorge gefunden haben, eine offene Sprechstunde im Geburtshaus an.

 

 Anmeldungen für montags und Dienstags

Christiane Bossong - 01 77 - 55 26 202

Anmeldungen für Mittwochs

Yvonne Englisch - 01 57 - 56 05 81 75

Anmeldungen für Donnerstags

Susanne Quernheim - 01 63 - 46 68 389

Anmeldungen für freitags

Cora Luksch-Bura - 0 61 20 - 91 01 24

Wichtig ist eine 24-stündige vorherige Anmeldung bei der jeweiligen Hebamme.

wochenbettsprechstunde ambulant

Außerdem gibt es im Nachbarschaftshaus Wiesbaden e.V., Rathausstr. 10 in Wiesbaden-Biebrich eine Notfallsprechstunde für Frauen, die keine Hebamme gefunden haben.

Sprechzeiten montags, mittwochs und freitags jeweils von 10 bis 12 Uhr statt.
Frauen bekommen dort eine medizinische Grundbetreuung.
Die Telefonnummer ist 0611 / 96 72 10.

logo nachbarschaftshaus wiesbaden

Landkarte der Unterversorgung - Tragen Sie Ihren Hebammenmangel ein

Zusätzlich zur obigen Petition gibt es eine Kampagne vom Deutschen Hebammenverband.

Die Eintragung ist anonym, und die Zuordnung erfolgt lediglich über die eingegebene Postleitzahl. Bisher haben sich bereits über 7.100 Frauen ohne Hebammen in die Liste eingetragen.

Melden Sie jetzt Ihren persönlichen Hebammenmangel!

Machen Sie auf den Hebammenmangel aufmerksam!

landkarte unterversorgung
Wir benutzen Cookies

Einige der eingesetzten Cookies sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere helfen, den Besuch der Website für Sie komfortabler zu machen.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.
Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Um die ONLINE-ANMELDUNG zu unseren Veranstaltungen nutzen zu können, ist es erforderlich, dass Sie alle Cookies zulassen.