Geburtsbericht - Famile Schönherr

 

Ich war bereits einige Tage über ET und die Ungeduld meinerseits wuchs. Ich kannte das bereits von unserer Großen, was es jedoch nicht leichter machte. Als ich nachts um viertel vor Zwei aufwachte setzten die ersten Wehen mit einem Blasensprung ein. Sie unterschieden sich nicht besonders von den Vorwehen, die ich in den Tagen davor hatte und so war ich auch noch recht entspannt. Ich nahm mir die Zeit und schaute einen Film, bei dem ich mich gut von den Wehen ablenken konnte, die ich auch noch gut veratmen konnte. Nach dem Film waren die Wehen dann im Abstand von 3 Minuten und ich weckte meinen Mann. Nachdem wir beide noch duschen waren, machten wir uns auf den Weg ins Geburtshaus.


Dort angekommen wollte ich nach einer ersten Untersuchung auch direkt in die Wanne. Die Wehen wurden stärker und erforderten mittlerweile einiges an Kraft. Ich fing an die Wehen zu verwünschen und da ich noch einiges an Arbeit vor mir hatte, gab Anna mir etwas Entkrampfendes. Ich dachte die Wehen würden angenehmer werden, doch sie wurden es nicht. Allerdings ging es nun recht schnell. Bereits nach kurzer Zeit riefen wir Anna wieder dazu, da ich jetzt alle Kraft während der Wehen brauchte und begann mitzuschieben. Anna verschwand kurz um der zweiten Hebamme Katrina Bescheid zu geben und kümmerte sich danach um mich. Sie ermutigte mich und gab mir das Gefühl, dass es fast geschafft sei. Dies baute mich soweit wieder auf, dass ich jede Wehe mit aller Kraft nutzen konnte. Während Anna den Damm massierte, ging nun alles ganz schnell. Nach einigen starken Wehen konnte ich unser kleines Mädchen selbst aus dem Wasser holen. Hiermit ging ein Wunsch in Erfüllung, den ich bereits bei der ersten Geburt hatte. Die Geburt ging angenehm schnell und unsere Maus wollte auch nicht auf Katrina warten – sie kam kurz bevor Katrina reinkam zur Welt. Im Anschluss konnten wir die Zeit zu dritt genießen, bevor Anna meine Wunden versorgte und Katrina die kleine Maus untersuchte.
Wenn ich noch ein Kind bekommen sollte, würde ich genau so eine Geburt wieder haben wollen! Liebe Anna, liebe Katrina: Danke für diese schöne Erfahrung!

Wir benutzen Cookies

Einige der eingesetzten Cookies sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere helfen, den Besuch der Website für Sie komfortabler zu machen.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.
Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Um die ONLINE-ANMELDUNG zu unseren Veranstaltungen nutzen zu können, ist es erforderlich, dass Sie alle Cookies zulassen.